/ Kursdetails

219-110555 Die Firma „WEHRA Teppich und Möbelstoffweberei“ von 1871 bis 1992 Ein Rückblick auf 121 Jahre Firmengeschichte

Beginn Di., 08.10.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 x dienstags
Kursleitung Werner Kramer

Karl-Friedrich Rupp (1844 – 1913) hatte das Textilfach von Grund auf gelernt. Danach nahm er eine Stelle in einem großen Exporthaus in Marseille an, um sich kaufmännisch weiterzubilden. Er hatte die Absicht eine Weberei zu gründen und fand in Wilhelm Neflin einen Teilhaber. Ein geeignetes Objekt mit Wasserkraft wurde in Wehr, am Kanal des ehemaligen Eisen– Hammerwerkes, gefunden. Um sich praktische Webereikenntnisse anzueignen, besuchte er die Webschule in Reutlingen und eine Schuhplüschweberei. Am 1. Februar 1871 begann die Produktion mit 6 Schuhplüsch-Webstühlen, die aus England importiert wurden.
Im ersten Teil seines Vortrages erzählt Werner Kramer – illustriert von zahlreichen historischen Fotos – zunächst die Erfolgsgeschichte der Wehra über die Einrichtung der Teppichweberei 1907, die Gründung der „WEHRA Aktiengesellschaft“ 1921 bis hin Erwerb der Firma durch die Falke-Gruppe 1969 und den Weiterverkauf 1979 an die Firma PEGULAN AG. Dann begann der rapide Abstieg: 1982 wurde die neue Tuftingabteilung demontiert und in ein PEGULAN Werk nach Ramstein ausgelagert. Die gewirkte Teppichproduktion wurde aufgegeben.1987 wurde die Fa. PEGULAN AG vom schwedischen Konzern TARKETT übernommen. 1988 verkaufte der TARKETT Konzern die WEHRA GmbH an die Fa. Buschmann. 1992 waren alle „Buschmann Firmen“ insolvent.
1992 im Dezember gingen die Lichter der WEHRA für immer aus.
Im zweiten Teil erhält das Publikum tiefe Einblicke in die die Herstellung und Produkte der „WEHRA“. Auf dem höchsten technischen Stand der WEHRA im Jahr 1979 wurden alle Produktgruppen, Qualitäten und deren Herstellung im Auftrag des Geschäftsführers Günter Stange von Wilfried Sailer festgehalten.



Eintritt an der Abendkasse


Kursort

Großer Saal, Stadthalle

Hauptstraße 14
79664 Wehr

Termine

Datum
08.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Hauptstraße 14, Großer Saal, Stadthalle